Sommersemester 2019

Vorlesung: Konzern- und Umwandlungsrecht

Titel der Veranstaltung: Konzern- und Umwandlungsrecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Professor Dr. Tim Drygala

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Mo. 15.00 – 17.00 Uhr, Raum 4.33, Burgstraße 21

Beginn: 08.04.2019

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 6. Semester

Inhalt: Die Veranstaltung behandelt das in der unternehmensberatenden Praxis besonders wichtige Umwandlungsrecht und das Recht der verbundenen Unternehmen. Schwerpunkte bilden im Umwandlungsrecht das Recht der Verschmelzung (§ 2 ff. UmwG) und der Spaltung (§ 123 ff. UmwG), im Konzernrecht das Aktien- und GmbH-Konzernrecht.

Literatur: Drygala/Staake/Szalai, Kapitalgesellschaftsrecht mit Grundzügen des Konzern- und Umwandlungsrechts, 2012; Emmerich/Habersack, Konzernrecht, 10. Aufl. 2013; Kuhlmann/Ahnis, Konzern- und Umwandlungsrecht, 4. Aufl. 2016

Sonstige Hinweise: Katalog-Wahlfach

Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche: Unternehmensrecht (SPB 9), Bank- und Kapitalmarktrecht (SPB 5), Arbeitsrecht (SPB 10) und Steuerrecht (SPB 11).

Materialien:

Folien 01

Folien 02

Folien 03

Folien 04

Folien 05

Folien 06

Folien 07

Folien 08

Vorlesung: Aktuelle Rechtsprechung des BGH im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht

Titel der Veranstaltung: Aktuelle Rechtsprechung des BGH im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: RiBGH Volker Sander

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Do. 17.00 – 19.00 Uhr, Raum 4.19, Burgstraße 21

Beginn: 04.04.2019

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Semester, Schwerpunktbereiche 5, 9

Vorkenntnisse: BGB I - III

Inhalt: Besprochen werden aktuelle Entscheidungen des II. Senats des BGH im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht.

Sonstige Hinweise: Zu erreichen über Lehrstuhl Prof. Poelzig

Vorlesung: Kernthemen Mergers & Acquisitions (M&A)

Titel der Veranstaltung: Kernthemen Mergers & Acquisitions (M&A)

Art der Veranstaltung: Vorlesung mit begleitender Arbeitsgemeinschaft

Dozent: Rechtsanwalt Prof. Dr. Gerhard H. Wächter

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS + 2 SWS Arbeitsgemeinschaft

Zeit und Ort:  Do. 11.00 – 13.00 Uhr, Raum S 102

Beginn: 04.04.2019

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 5. Semester, Unternehmensrecht (SPB 9), Die Vorlesung wird, wie bereits im Sommersemester 2018, auch für Studierenden der Wirtschaftswissenschaften angeboten und es werden im Rahmen des Studiums der Wirtschaftswissenschaften akzeptierte Leistungsnachweise erteilt.

Inhalt: “Mergers & Acquisitions” bzw. “M&A”-Transaktionen sind eines der großen Themen der aktuellen Wirtschaft und des Wirtschaftsrechts. Sie sind zugleich das vielleicht prominenteste Tätigkeitsgebiet von wirtschaftsberatenden Anwaltsbüros, mit dem auch Studierende des Schwerpunktbereichs 9 – Unternehmensrecht –, in Praktika, als wissenschaftliche Mitarbeiter_innen während der Wartezeit auf Referendarplätze, als Referendare in der Anwaltsstation und ggf. später als Associates wirtschaftsberatender Büros in Berührung kommen werden. Die Vorlesung, die bereits zum sechsten Mal gehalten wird, bietet hierzu einen konzentrierten Einstieg in die „M&A-Kernthemen“.

Dabei wird besonderer Wert auf die Verschränkung der transaktionellen, rechtlichen (z.T. auch der Verhandlungs-) Seite mit den elementaren wirtschaftlichen Gegebenheiten (Unternehmenswert, Unternehmenssubstanz) und Zielen bei M&A-Transaktionen (die Erlangung eines den Kaufpreis übersteigenden Unternehmenswertes durch den Käufer) gelegt. Die Grundlagen der wirtschaftswissenschaftlichen Methoden, um gedanklich Zugriff auf „Unternehmen“ und „Unternehmenswert“ zu nehmen (Bilanzen, Unternehmensplanung und Unternehmensbewertung nach IdW S1) und die Motive für M&A-Transaktionen, wie Synergien und „Leverage“, werden behandelt.

Sodann folgen wir dem Ablauf einer M&A-Transaktion und erörtern ihre wesentlichen Phasen, Abläufe und „Knotenpunkte“ (Vorbereitung des Unternehmens auf den Verkauf, Geheimhaltungsvereinbarung, Letter of Intent, Due Diligence, rechtliche Verkäuferthemen (Kaufpreisklauseln und Haftungsminimierung) und rechtliche Käuferthemen (Unternehmensübertragung, Garantien und Haftungsmaximierung), über das Signing und das Closing bis hin zu Post M&A Disputes – stets im enge Kontext zur wirtschaftlichen Interessenlage.

Literatur: Wächter, M&A Litigation, 3. Auflage, RWS 2017, Ettinger/Jaques, Beck'sches Handbuch Unternehmenskauf im Mittelstand

Sonstige Hinweise: Der Dozent wird die Themenbereiche in Vortragsform darstellen. Dabei wird illustrierend ein Mini-Case verwendet, der die ganze Vorlesung hindurch „mit durchläuft“. Die Themen der Vorlesung werden sodann in einer Arbeitsgemeinschaft mit den Arbeitsgemeinschaftsleiterinnen erörtert. Wenn von den Teilnehmern gewünscht, kann, wie in den Vorjahren, ein Wochenendseminar durchgeführt werden, bei dem die Teilnehmer anhand des Mini-Cases eine M&A-Due Diligence und eine Verhandlung simulieren und/oder kurze Teilnehmervorträge gehalten werden. Themenübersicht: siehe https://handel.jura.uni-leipzig.de/start/ und www.waechterlaw.de.

Für die Studierenden der Juristenfakultät ist die Veranstaltung Wahlfach (kraft Anzeige) des Schwerpunktes „Unternehmensrecht“ (SPB 9). Die Vorlesung wird, wie bereits im Sommersemester 2018, auch für Studierenden der Wirtschaftswissenschaften angeboten und es werden im Rahmen des Studiums der Wirtschaftswissenschaften akzeptierte Leistungsnachweise erteilt.

Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche: Unternehmensrecht (SPB 9)

Arbeitsgemeinschaft zum Kernthema Mergers & Aquisitions

Dozentin: Laura Jonas/ Carolin Rost

Anzahl der Semesterwochenstunden:

Zeit und Ort: Do. 15.00 – 17.00 Uhr, Raum S 228

Teilnehmerkreis: Begleitende Arbeitsgemeinschaft zur Vertiefung der Vorlesung von RA Prof. Dr. Gerhard H. Wächter (Studenten ab dem 5. Fachsemester und Studenten der Wirtschaftswissenschaften)

Arbeitsgemeinschaft BGB II (Peitsch)

Dozent: Julius Peitsch

Zeit und Ort: Mi., 13.00-15.00 Uhr, S 211

letzte Änderung: 01.07.2019